„Chef, ich kündige!“: Fast jeder Dritte wünscht sich einen Jobwechsel

Knapp die Hälfte der Deutschen würde bei einem besseren Angebot ihren aktuellen Arbeitgeber verlassen / Unternehmen fördern Kollegialität und achten auf Wertschätzung / Jeder Vierte ist nicht mit seiner Work-Life-Balance zufrieden

 

Düsseldorf, 15. August 2013 – 35 Prozent der deutschen Arbeitnehmer spielen konkret mit dem Gedanken ihr jetziges Unternehmen zu verlassen. Sie fühlen sich nicht an ihren Arbeitgeber gebunden. Das ergab die repräsentative Umfrage Talents & Trends der  Talent- und Karriereberatung von Rundstedt. Läge den Befragten ein besseres Angebot eines anderen Unternehmens vor, würde sogar etwa die Hälfte (46 Prozent) ihren aktuellen Arbeitgeber wechseln. Für sie sind Karrierechancen und die eigene Weiterentwicklung entscheidende Faktoren dafür, bei einem Arbeitgeber zu bleiben – oder eben nicht.

Gemischte Noten bei der Mitarbeiterbindung

Ob kollegiales Arbeitsklima oder gute Karrierechancen – Mitarbeiter bleiben Unternehmen aufgrund unterschiedlichster Faktoren treu. Laut Talents & Trends beurteilen Angestellte ihren Arbeitgeber besonders gut in Bezug auf das soziale Miteinander.

Mehr als 60 Prozent der deutschen Arbeitnehmer bewerten ihr Verhältnis zu den Führungskräften, mit denen sie arbeiten positiv und wertschätzend. Darüber hinaus sagen rund 50 Prozent der Befragten, ihr Arbeitgeber achte darauf, dass Arbeitsatmosphäre und -klima im Unternehmen gut und kollegial sind.

In anderen Bereichen, die zur Mitarbeiterbindung beitragen, zeigt sich jedoch Optimierungspotenzial:  Das Thema Work-Life-Balance wird unterschiedlich wahrgenommen. Während 44 Prozent der Befragten angeben, dass ihr Arbeitgeber auf ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Beruf und Privatleben achtet, sagt fast jeder Vierte, dass dies in seinem Unternehmen nicht zutrifft.

Noch schwächer schneiden die Unternehmen beim Faktor Vergütung ab. Hierbei geben 30 Prozent an, dass sie mit ihrem Gehalt sowie weiteren materiellen Anreizen bei ihrem derzeitigen Arbeitgeber nicht zufrieden sind. Darüber hinaus sind 31 Prozent der Deutschen der Meinung, dass ihnen ihr Arbeitgeber keine ausreichenden Möglichkeiten zur Entwicklung ihrer Karriere gibt.

Zufriedenheit kein Garant für Mitarbeiterbindung

Und wie sieht es ganz konkret bei den Arbeitnehmern aus, die ihr Unternehmen bei allen abgefragten Faktoren – von Arbeitsklima über Work-Life-Balance bis Gehalt – grundsätzlich positiv bewertet haben? Lassen sie sich an ihrem Arbeitgeber binden? Auch hier zeigt sich:

47 Prozent, also knapp die Hälfte der Befragten, die ihr Unternehmen positiv bewerteten, würden wechseln, wenn ihnen ein anderes Unternehmen bessere Karrierechancen bietet. Zufriedenheit und Sympathie sind demnach kein Garant dafür, Mitarbeiter an sich zu binden.

Sophia von Rundstedt

„Karrierechancen und Weiterentwicklungs- möglichkeiten sind für Arbeitnehmer heute entscheidend. Materielle Anreize wie eine leistungsgerechte Vergütung werden von den meisten Mitarbeitern als  Grundvoraussetzung betrachtet “, sagt Sophia von Rundstedt, geschäftsführende Gesellschafterin. „Um ihre Top-Talente an sich zu binden, empfehlen wir Unternehmen,  auf individuelle Karrierepfade zu setzen, die die persönlichen Fähigkeiten, Wünsche und die Lebenssituation der einzelnen Mitarbeiter berücksichtigen. Das können zum Beispiel die Schaffung neuer beruflicher Perspektiven sowie die gezielte Weiterentwicklung in neue Tätigkeitsfelder innerhalb des Unternehmens sein. So können Arbeitgeber der Wechselbereitschaft, die auch Talents & Trends zeigt, entgegenwirken.“

Die Ergebnisse im Detail

Frage: Wie beurteilen Sie Ihren Arbeitgeber in Bezug auf die vorgegebenen Faktoren, die zur Mitarbeiterbindung beitragen? Bewerten Sie hierzu bitte Aussagen. Antworten Sie dabei auf einer Skala von „1 = trifft voll und ganz zu“ bis „5 = trifft überhaupt nicht zu“.

  • Für 46 Prozent sind Karrierechancen und die eigene Weiterentwicklung entscheidend. Wenn ihnen ein anderer Arbeitgeber ein besseres Karriereangebot macht als der aktuelle, dann wechseln sie.
  • 35 Prozent spielen mit dem Gedanken ihren Arbeitgeber zu wechseln.
  • Für 60 Prozent ist das Verhältnis zu den Führungskräften, mit denen sie arbeiten, positiv. Sie bringen dem Angestellten Wertschätzung entgegen. Bei 16 Prozent trifft dies nicht zu.
  • 49 Prozent geben an, dass ihr Arbeitgeber darauf achtet, dass Arbeitsatmosphäre und -klima im Unternehmen gut und kollegial sind. 23 Prozent bemängeln diesen Aspekt in ihrem Unternehmen.
  • 45 Prozent geben an, dass die Kommunikationskultur in ihrem Unternehmen offen ist. Sie fühlen sich über alle wichtigen Unternehmensbelange ausreichend informiert. 26 Prozent geben an, dass dies in ihrem Unternehmen nicht zutrifft.
  • 44 Prozent sind der Ansicht, dass ihr Unternehmen darauf achtet, dass das Verhältnis zwischen Beruf und Privatleben ausgeglichen ist. 24 Prozent sehen das nicht so.
  • 41 Prozent sind mit ihrem Gehalt sowie möglichen weiteren materiellen Anreizen zufrieden, 30 Prozent sind es nicht.
  • 38 Prozent geben an, dass ihnen ihr Arbeitgeber Möglichkeiten zur Entwicklung ihrer Karriere bietet. 31 Prozent bekommen diese Möglichkeiten nicht.

n= 636 (Berufstätige in Voll- und Teilzeit)

Über von Rundstedt

von Rundstedt zählt zu den führenden Experten in der Talent- und Karriereberatung. Seit rund drei Jahrzehnten berät von Rundstedt Unternehmen und Einzelpersonen bei beruflichen Veränderungsprozessen und der Karriereentwicklung. Unternehmen schätzen dabei den systematischen und methodisch strukturierten Beratungsansatz bei der Suche, Auswahl, Entwicklung und Bindung von Talenten ebenso wie bei der Trennung und Neuorientierung von Mitarbeitern. Fach- und Führungskräfte vertrauen auf die langjährige Erfahrung im Karriere- und Veränderungsmanagement.

Als Familienunternehmen fühlt sich von Rundstedt seinen Klienten und Mitarbeitern in besonderem Maße verpflichtet. Loyalität, Engagement, Ehrlichkeit und Verantwortungsbewusstsein sind wesentliche Pfeiler der Unternehmenskultur.

von Rundstedt beschäftigt rund 300 Mitarbeiter an 20 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hauptsitz ist Düsseldorf. Zur Gruppe zählen die v. Rundstedt & Partner GmbH, die von Rundstedt Executive Search GmbH, die Rundstedt Transfer GmbH sowie die von Rundstedt & Partner Schweiz AG. von Rundstedt ist Gründungsmitglied der Career Star Group sowie von EXS Executive Search.