Paket zur Zukunftssicherung: Finanzinstitut reduziert Personalkosten

Abbau von 200 Stellen durch Jobwechsel und Renteneintritt

Seit Jahren stehen viele Sparkassen unter enormem Kostendruck. So auch unser Kunde. Um die Zukunftsfähigkeit der Sparkasse und auch die Mehrheit der Arbeitsplätze nachhaltig sichern zu können, beschloss der Vorstand eine maßgebliche Reduzierung der Personalkosten. Für die Durchführung eines mehrstufigen Freiwilligenprogramms zog das Unternehmen von Rundstedt als externen Trennungsexperten sowie Outplacement-Anbieter hinzu.

Der Kunde

Digitalisierung, anhaltende Niedrigzinsphase sowie die zunehmende Regulatorik prägen das Umfeld von Finanzinstituten bereits seit mehreren Jahren und erzeugen massiven Veränderungsdruck. Zusätzlich bereiteten unserem Kunden eine unausgewogene Altersstruktur der Beschäftigten sowie die Kostenaufstellung der Sparkasse Sorgen.

Vor diesem Hintergrund wurde eine Reduzierung der Personalkosten unumgänglich. Binnen 4 Jahren sollten 200 Stellen abgebaut werden – sozialverträglich und bei gleichbleibend hoher Dienstleistungsqualität. Gemeinsam mit dem Personalrat verhandelte der Vorstand darum ein umfassendes Paket zur Zukunftssicherung der Sparkasse.

Die Lösung für das Finanzinstitut

Die Vertragsparteien vereinbarten einen sozialverträglichen Personalabbau durch rentenbedingte Austritte sowie ein Freiwilligenprogramm auf Basis der „doppelten Freiwilligkeit“ – wodurch auch eine ausgeglichene Altersstruktur bei den Beschäftigten erreicht werden sollte. Daneben beinhaltete das Paket Vereinbarungen zur Beschäftigungssicherung, Qualifizierung sowie zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung. Um den Personalabbau professionell und effektiv zu realisieren, holte das Unternehmen von Rundstedt ins Boot.

Der Lösungsansatz, den von Rundstedt wählte, beinhaltete fünf Elemente:

  • Kommunikationskonzept
  • Trainings „Führen von Veränderungsgesprächen“
  • Orientierungsberatungen  
  • Outplacement-Beratungen „Garantie“
  • Trainings „Führung und Teamentwicklung in herausfordernden Situationen“

Das Prinzip der doppelten Freiwilligkeit

Der Arbeitgeber kann den Aufhebungsvertrag anbieten, der Arbeitnehmer kann diesen annehmen. Nur wenn beide Parteien einverstanden sind, kommt eine Aufhebungsvereinbarung zustande

Das Konzept zur Reduzierung der Personalkosten im Detail

Schritt 1: Abgestimmtes Kommunikationskonzept

Über eine konsistente und wiederkehrende Kommunikation gewannen alle Beteiligten – Führungskräfte, Personalrat und insbesondere Mitarbeiter – Klarheit über die nächsten Schritte und Möglichkeiten.

Schritt 2: Training „Führen von Veränderungsgesprächen“

Ziel war es, die Führungskräfte des Finanzinstituts auf die anstehenden Mitarbeitergespräche vorzubereiten. Das Trainingsangebot richtete sich außerdem auch an Personalabteilung, Personalrat sowie die Schwerbehindertenvertretung.

Schritt 3: Orientierungsberatungen

Beschäftigte, die sich für eine freiwillige Aufhebungsvereinbarung interessierten oder vom Arbeitgeber angesprochen wurden, konnten anonym in Gesprächen mit unseren Career Coaches ihre individuelle Ausgangssituation reflektieren. Dazu analysierten wir auch die individuellen Marktchancen. Dieses Beratungsformat diente der persönlichen Entscheidungsfindung.

Schritt 4: Outplacementberatung (Garantie bis zum neuen Job)

Bei Abschluss einer Aufhebungsvereinbarung bot die Sparkasse dem Beschäftigten eine Beratung zur beruflichen Neuorientierung an. Dadurch erhielten die Mitarbeiter die Sicherheit, dass sie so lange begleitet werden, bis sie ihr neues berufliches Ziel erreichen. Zum Beispiel eine Festanstellung in der Privatwirtschaft, im öffentlichen Sektor oder eine Existenzgründung. Die Beschäftigten konnten frei entscheiden, ob Sie die Outplacement-Beratung in Anspruch nehmen wollten.

Schritt 5: Training „Führung & Teamentwicklung in herausfordernden Situationen“

Ziel war es, die Führungskräfte für die anstehenden Aufgaben in neuen Teams unter veränderten Arbeitsbedingungen und mit weniger Mitarbeitern fit zu machen. Die Führungskräfte wurden außerdem geschult, wie sie mit den vorhandenen Unsicherheiten und Ängsten der Beschäftigten angemessen umgehen können.

Wir konzipierten das Beratungsangebot für unseren Kunden nach dem Prinzip ‚Sicherheit gegen Sicherheit‘. Die Sicherheit der Outplacement-Beratung mit Erfolgsgarantie tritt dabei an die Stelle der Sicherheit, die mit dem bisherigen Arbeitsplatz einhergeht.“

Christian Heppe, Director Sales bei von Rundstedt

Die besondere Herausforderung des Finanzinstituts

Mitarbeiter der Bankenbranche haben oft ein hohes Sicherheitsbedürfnis. Das gilt umso mehr für Beschäftigte, die zur Zielgruppe der 45- bis 60-Jährigen zählen, wie sie bei unserem Kunden im Fokus stand. Durch eine Veränderung der beruflichen Situation bricht diese Sicherheit für die Mitarbeiter unerwartet weg.

Indem wir eine unlimitierte Outplacement-Beratung mit Erfolgsgarantie anboten, erhielten die Beschäftigten ein neues Sicherheitsgefühl. So wurden die Mitarbeiter optimal aufgefangen und blickten positiver und optimistischer in eine neue Zukunft.

Für mehr Informationen besuchen Sie unsere Landingpage für Sparkassen: >Transformation der Sparkassen

Die wichtigsten Zahlen aus dem Personalabbau

15.00

Trainings wurden mit rund 130 Führungskräften, Personalräten und Personalern durchgeführt, um die Veränderung professionell zu begleiten.

100.00

Orientierungsberatungen wurden mit interessierten Mitarbeitern geführt, um die individuelle Entscheidung über eine Vertragsaufhebung zu unterstützen.

75.00%

Erfolgsquote: Nach einem Jahr waren 75 % der Mitarbeiter, die sich für die Outplacement-Beratung entschieden hatten, erfolgreich in neuer Position.

Das Ergebnis des Personalabbau-Konzepts

Das Finanzinstitut konnte durch den gewählten ganzheitlichen Ansatz und das Aufzeigen alternativer Wege seine Ziele zur Personalkostenreduzierung im gewünschten Zeitraum erreichen. Während ein Teil der Beschäftigten rentenbedingt aus dem Unternehmen ausschied, nutzen mehr als 100 Mitarbeiter das Angebot der Orientierungsberatung, um sich über die Möglichkeiten einer beruflichen Neuorientierung und ein freiwilliges Ausscheiden aus dem Unternehmen zu informieren.

Von den Mitarbeitern, die im Rahmen der Vertragsaufhebung auch eine Outplacement-Beratung mit Erfolgsgarantie in Anspruch nahmen, fanden 75 % binnen eines Jahres eine passende neue Beschäftigung oder erreichten ein anderes Beratungsziel. Durch die Erfolgsgarantie ist sichergestellt, dass jeder Klient in der Outplacement-Beratung so lange beraten wird, bis er tatsächlich sein Ziel erreicht hat. Das Prinzip „Sicherheit gegen Sicherheit“ – also der Tausch einer sicheren Anstellung im bisherigen Unternehmen gegen eine sichere Begleitung bis zur neuen Position – wirkten dabei sehr motivierend.

Erfolgsfaktoren im Projekt waren unter anderem die durchgängig einheitliche Kommunikation, die hohe Verbindlichkeit aller Beteiligten sowie der Umstand, dass auf Mitarbeiter kein Druck ausgeübt wurde. Aufgrund der hohen Zufriedenheit mit der Beratung durch von Rundstedt beauftragte das Finanzinstitut weitere Leistungen im Anschluss an das Outplacementprojekt. Darunter Trainings zu Führung und Teamentwicklung.

Ihr Ansprechpartner

Christian Heppe_Outplacement_hannover_rundstedt

Christian Heppe

Christian Heppe ist Director Sales bei von Rundstedt und verantwortet in dieser Funktion die Kundenbetreuung in Norddeutschland. Seit mehr als 8 Jahren unterstützt er Unternehmen in der Planung und Umsetzung ihrer Personalumbau- und -abbauvorhaben. Der Diplom-Kaufmann und Diplom-Volkswirt verfügt über langjährige Erfahrung als Key Account Manager im HR Consulting für mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne sowie tiefgreifende Expertise im Talent- und Karrieremanagement

Telefon: +49 511 45089613 E-Mail: heppe@rundstedt.de