Workforce Transformation Studie

Wie sich Jobprofile verändern und Unternehmen die Transformation meistern

Die Digitalisierung verändert die Jobprofile: manche fallen weg, neue entstehen, viele wandeln sich. Welche Jobs sind vom Wandel betroffen und welche Fähigkeiten in der Zukunft gefragt? Wie gravierend ist die Veränderung und wie können HR Manager diese gestalten?

Die Aufgabe des Workforce Managements

Eine Zahl demonstriert die tiefgreifende Veränderung der Geschäftsmodelle der Unternehmen und damit auch der Arbeitsmärkte durch die Digitalisierung: 1,5 Millionen Jobs in Deutschland werden bis zum Jahr 2025 der Digitalisierung zum Opfer fallen. Das sind die eher konservativen Zahlen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), auf die sich auch das Bundesarbeitsministerium bei seinen Planungen stützt. Es fallen aber nicht nur Jobs weg, gleichzeitig entstehen 1,5 Millionen neue Jobs, allerdings nicht an gleicher Stelle. Das World Economic Forum (WEC) hat die Auswirkungen auf die Unternehmen analysiert:

58 Prozent aller Arbeitnehmer werden bis 2022 erhebliche Neu- und Weiterqualifizierungen benötigen. In einem Fünftel der Fälle seien Mitarbeiter sogar auf eine längere zusätzliche Ausbildung beziehungsweise Umschulung angewiesen. 

Die Studie

Gemeinsam mit dem Personalmagazin und index Research befragen wir HR-Verantwortliche:

  • Wie haben sich bereits in den vergangenen 5 Jahren Arbeitsanforderungen verändert?
  • In welchen Branchen und Funktionsbereichen werden sich bis 2023 besonders viele Jobs ändern beziehungsweise wegfallen?
  • Welche neuen Qualifizierungsanforderungen haben die Unternehmen und gibt es dafür ausreichend Angebote?
  • Wie erfolgt das Matching zwischen Kompetenzangebot & Bedarf?
  • Wie wecken Unternehmen die Veränderungsbereitschaft bei ihren Mitarbeitern und wie motivieren sie diese, sich neue Kompetenzen anzueignen?

Die drei Säulen: Umfrage, Interviews und Roundtable

Quantitative Umfrage

540 HR-Verantwortliche geben Einblick in aktuelle Veränderungen der Anforderungsprofilen Ihres Unternehmens.

Qualitative Experteninterviews

mit Hasan Allak (Konzernbetriebsratsvorsitzender Continental), Inga Dransfeld-Haase (Präsidentin des Bundesverbands der Personalmanager) und vielen mehr.

Roundtable des Personalmagazins

mit Dr. Charlotte Beissel (Personalleiterin Stadtwerke Düsseldorf), Oliver Burkhard (Arbeitsdirektor und Vorstand Personal Thyssenkrupp AG), Oliver Maassen (Leiter Personal Trumpf) und Sophia von Rundstedt (Geschäftsführerin von Rundstedt).

Download der Studie

Die Langversion

Sie möchten einen vollumfänglichen Überblick über alle Studienergebnisse erhalten, mit Zitaten der Experten sowie umfangreichen Handlungsempfehlungen? Dann laden Sie sich hier die Langversion der Studie als E-Book herunter. 

Eine Illustration zeigt zwei Dokumente. Von Rundstedt zeigt die Möglichkeiten, die es im Personalabbau gibt.
Langversion herunterladen
Formular wird geladen …
Kostenlos und unverbindlich

Die Kurzversion

Für einen kompakten Überblick über die Studienergebnisse sowie konkrete Handlungsempfehlungen, laden Sie sich hier die Kurzversion der Studie herunter.

Eine Illustration zeigt zwei Dokumente. Von Rundstedt zeigt die Möglichkeiten, die es im Personalabbau gibt.
Kurzversion herunterladen
Formular wird geladen …
Kostenlos und unverbindlich

Das erwartet Sie in der Studie

Wir haben einen Blick in 540 Unternehmen geworfen und zeigen beispielhaft, wie sich Jobprofile schon verändert haben und in den kommenden Jahren verändern werden. Wir geben darüber hinaus einen Einblick, wie Unternehmen beim Kompetenzmanagement und Skill-Matching vorgehen, wie sie ihre Mitarbeiter auf die anstehenden Veränderungen vorbereiten und welche Wege Unternehmen gehen, wenn Qualifikationen nicht mehr gebraucht werden.

Die Studie arbeitet klar heraus, dass die bisherigen Strategien, Instrumente und Maßnahmen nicht ausreichen werden, um die notwendige Transformation der Workforce zu gestalten und zum Erfolg zu führen. Unternehmen müssen heute aktiv werden, nicht erst dann, wenn ein hoher Transformationsdruck die Handlungsspielräume minimiert.

In diesem E-Book haben wir als Experten für Workforce Transformation für Unternehmen und HR-Verantwortliche vier Handlungsfelder identifiziert und Handlungsempfehlungen entwickelt, um den Herausforderungen in Bezug auf Qualifizierung und Matching von Anforderungs- und Mitarbeiterprofilen gerecht zu werden.

Studie HERUNTERLADEN

Sneak Peek – Erste Ergebnisse aus der Umfrage und den Experteninterviews 

Die wichtigsten Zahlen aus der Umfrage 

In einer Umfrage haben wir HR-Verantwortliche gefragt, wie sie die Veränderungen von Anforderungsprofilen wahrnehmen, wie Sie die weitere Entwicklung einschätzen und ob und wie Sie sich für diesen Wandel vorbereiten. Hier zeigen wir Ihnen schon vorab erste Ergebnisse aus der quantitativen Umfrage.

540.00

HR-Verantwortliche aus dem Mittelstand und Großunternehmen haben an der Umfrage teilgenommen.

83.00%

der Unternehmen qualifizieren und entwickeln Mitarbeiter intern weiter.

61.00%

der Befragten erwarten, dass sich mehr als 11% der Jobprofile verändern werden. 24 % erwarten >26% Veränderung. 

53.00%

der HR-Verantwortlichen wünschen sich eine höhere Priorität des Themas bei der Geschäftsführung.

67.00%

der Unternehmen messen dem Aufbau zukünftig benötigter Kompetenzen eine große bis sehr große Priorität bei.

49.00%

der Befragten fördern interne Karrieremöglichkeiten.

Allianz für Veränderung – damit die Transformation gelingt

Die befragten Experten in unserer Studie sind sich einig: Damit Veränderung gelingt, ist es nötig, dass alle im Unternehmen Digitalisierung und Veränderung als Chance betrachten. Was auf den ersten Blick simpel klingt, ist in der Umsetzung eine komplexe Aufgabe, die einem Marathon gleichen kann.
 

Denn aktuell sorgen die Unsicherheiten, die mit einem Transformationsprozess einhergehen, dafür, dass Veränderung vorwiegend mit Risiken und negativen Folgen wie Personalabbau assoziiert wird.

Um ein positives Mindset zu etablieren, braucht es daher eine Allianz aller im Unternehmen – von Unternehmensleitung, HR, Führungskräften, Arbeitnehmervertretern und Mitarbeitern.

Hier ist HR in der Pflicht als „First Mover“ der Veränderung voranzuschreiten und die „Allianz für Veränderung“ zu schmieden. 

Die Studienpartner

index Research ist seit 2003 auf die Personalmarktforschung spezialisiert. Mit den Themenbereichen Arbeitsmarkt, Stellenmarkt und Personal decken die Marktforscher Fragestellungen aus dem gesamten HR-Bereich ab, von der Entwicklung und den Erfolg von Stellenanzeigenschaltungen, über Trends im Arbeits- und Bewerbermarkt bis hin zu spezifischen Fragestellungen im Personalbereich von Unternehmen.

Das Personalmagazin ist mit 30.000 Exemplaren pro Ausgabe das auflagenstärkste und damit „personalmagazin“ ist das meistgelesene Magazin zur Gestaltung der Arbeitswelt im deutschsprachigen Raum. Die Redaktion berichtet über Trends in den Themenfeldern HR-Management, Strategie und Führung und beleuchtet diese aus praktischer, rechtlicher und wissenschaftlicher Perspektive. Zu Wort kommen die führenden Experten in den jeweiligen Fachgebieten. Zum „personalmagazin“ gehören eine Printausgabe, eine Digitalversion (App), Social-Media-Kanäle (Twitter, Xing, LinkedIn) und das reichweitenstärkste Portal für HR-Verantwortliche.

Ihre Ansprechpartnerin

Petra Jankowski - Mitarbeiterin bei den Outplacement Experten bei von Rundstedt

Tanja Jankowski

Haben Sie Fragen? Als PR-Verantwortliche bei von Rundstedt bin ich Ihre Ansprechpartnerin und freue mich auf Ihre Anregungen und Anfragen.

Telefon: +49 211 83 96-358 E-Mail: jankowski@rundstedt.de