Verlagerung ins Ausland: Outplacement für 40 Mitarbeiter

WERTSCHÄTZENDE TRENNUNG VERHINDERT PRODUKTIVITÄTSVERLUST

Ein Medienkonzern verlagerte eine seiner Fachabteilungen ins europäische Ausland. Nicht allen betroffenen Mitarbeitern konnte eine alternative Beschäftigung im Unternehmen angeboten werden. Um die Motivation und Produktivität der Belegschaft trotz geplanter Abbaumaßnahme zu erhalten, entschied sich unser Kunde für ein attraktives Trennungspaket: Neben der Zahlung einer erhöhten Abfindung bot das Unternehmen den betroffenen Mitarbeitern einen umfassenden Outplacement-Support an.

Der Kunde

Die Medienbranche spürt seit vielen Jahren die Auswirkungen des digitalen Wandels, durch den sich das Konsumverhalten und die Marktlandschaft stark verändern. Ein Medienkonzern, der zu den größten Entertainment-Anbietern im deutschsprachigen Raum zählt, entschied sich in dieser Situation aus wirtschaftlichen Gründen, eine gesamte Fachabteilung ins europäische Ausland zu verlagern. 

Nur wenige der rund 40 betroffenen Mitarbeiter konnten in anderen Abteilungen weiterbeschäftigt werden, weshalb an Trennungen kein Weg vorbeiführte.

Die Lösung

Das Unternehmen wollte rechtliche Auseinandersetzungen sowie einen Image- und Produktivitätsverlust unbedingt vermeiden, weshalb es sich für einen verträglichen Personalabbau mithilfe von Abfindungszahlungen und Outplacement entschied. Das Signal sollte sein: Wir lassen unsere Mitarbeiter auch bei einem Unternehmensaustritt nicht im Stich.

Um das gesetzte Ziel zu erreichen, wählte von Rundstedt einen Lösungsansatz, der – neben der Beratung zur beruflichen Neuorientierung für betroffene Mitarbeiter – insbesondere die Kommunikation rund um die Trennungsmaßnahme fokussierte.

Das Projekt startete mit einer intensiven Vorbereitungsphase, in der von Rundstedt gemeinsam mit dem Kunden u. a. die Rahmenbedingungen analysierte, Meilensteine definierte und einen Kommunikationsleitfaden für die Führungskräfte entwickelte.

Um Führungskräfte, Betriebsrat, HR sowie die Mitarbeiter über die notwendige Veränderung zu informieren und mitzunehmen, kamen mehrere Elemente zum Einsatz. Unter anderem:

  • Trainings für Führungskräfte und HR zur Vorbereitung auf Informations- und Trennungsgespräche
  • Informationsveranstaltungen, Hotline und Auffanggespräche für betroffene Mitarbeiter
  • Orientierungsberatung für betroffene Mitarbeiter: Prüfung der individuellen Marktchancen und Lebenslauf-Check

Akzeptierte ein Mitarbeiter nach dieser Informationsphase das Aufhebungsangebot, startete er in die 4-monatige Beratung zur beruflichen Neuorientierung (Outplacement). Parallel begleitete von Rundstedt die umsetzungsverantwortlichen Führungskräfte und HR durch Supervision und Coaching.

Besondere Herausforderung

Nach Kommunikation der geplanten Verlagerung startete die Transferphase, in der die (betroffenen) Mitarbeiter alle Prozesse an die Kollegen am neuen Standort übergeben sollten. Heißt: Die ausscheidenden Mitarbeiter mussten ihre Nachfolger einarbeiten. Diese Situation wurde nochmals durch zwei Faktoren erschwert:

1. Der Standardisierungsgrad aller Abläufe und Prozesse war gering.

2. Ein enger Zeitplan für den gesamten Transfer sorgte für zusätzlichen zeitlichen Druck.

Das Ergebnis

Das Informations- und Beratungsangebot durch von Rundstedt sicherte die Motivation und Arbeitsmoral bei den betroffenen und verbleibenden Mitarbeitern. Das Ziel „kein Produktivitätsverlust“ wurde dadurch erreicht. Die Übergabe verlief reibungslos, sodass unser Kunde die Fachabteilung termingerecht in das europäische Ausland verlagern konnte.

Auch für die betroffenen Mitarbeiter war die Outplacement-Maßnahme erfolgreich, da alle in neue Arbeitsverhältnisse vermittelt werden konnten. Zu rechtlichen Klagen ist es dementsprechend nicht gekommen. Da innerhalb des Konzerns die Schließung einer weiteren Abteilung anstand, diente die Outplacement-Maßnahme auch dem internen Aufbau von Wissen und als Blaupause für das Folgeprojekt. Das Unternehmen entschied sich auch bei diesem Personalumbau für von Rundstedt als Dienstleister.

Kennzahlen im Überblick

40.00

Rund 40 Mitarbeiter im Altersdurchschnitt von ca. 40 Jahren mussten im Zuge der Verlagerung der Fachabteilung bewegt werden.

100.00%

Annahmequote: Alle betroffenen Mitarbeiter begrüßten die Outplacement-Beratung und nahmen die Informations- und Vermittlungsangebote an.

100.00%

Vermittlungsquote: Alle betroffenen Mitarbeiter haben im Rahmen der Outplacement- Maßnahme eine neue Stelle gefunden.

Ihre Ansprechpartnerin

Haben Sie Fragen zu dem Personalabbau-Projekt oder brauchen Sie Unterstützung bei der Planung und Durchführung Ihrer Restrukturierungsmaßnahmen? Sprechen Sie uns gerne an. Ihr Ansprechpartnerin ist Mila Glier.

Portrait von Mila Glier - Outplacement Beraterin und Expertin für Personalabbau

Mila Glier

Mila Glier ist seit mehr als zehn Jahren für von Rundstedt tätig. Als Partnerin und Director Sales Süd leitet sie die Kundenberatung in München und Bayern. Sie begleitet Unternehmen beim Personalumbau und Personalabbau und unterstützt Personalmanager sowie Führungskräfte dabei, Trennungsprozesse für alle Seiten
verantwortungsvoll zu gestalten.

Tel.: +49 (0) 173 5 46 14 85

E-Mail: glier@rundstedt.de