7 Praxistipps für die Gestaltung von Aufhebungsverträgen

Im Gegensatz zu einer einseitigen Kündigung wird ein Aufhebungsvertrag im Einverständnis zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer geschlossen. Als Arbeitgeber können Sie so Arbeitsverhältnisse mit Mitarbeitern auflösen, die sonst Kündigungsschutz genießen.

Wissen Sie, was in einen guten Aufhebungsvertrag gehört? Kennen Sie die wichtigen Regelungen für Übergangszeit und Abfindung? Haben Sie an die Geheimhaltungsklausel oder Erledigungsklausel gedacht?

Im Leitfaden gibt Rechtsanwalt Dr. Christian Bitsch Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Regelungen und verrät sieben Praxistipps für die Gestaltung von Aufhebungsvereinbarungen. Laden Sie den Leitfaden hier kostenfrei herunter.

Erfahren Sie im Leitfaden,

  • ... welche Regelungen im Aufhebungsvertrag verankert sein müssen und welche enthalten sein können.
  • ... wie Sie die Übergangszeit und die Abfindung gestalten, um Streitigkeiten mit dem Arbeitnehmer zu vermeiden. 
  • ... wie Sie sich vor einem "Abfindungswettlauf" schützen können.
Leitfaden kostenlos herunterladen
Formular wird geladen …
Kostenlos und unverbindlich

Über den Autor

Dr. Christian Bitsch ist Rechtsanwalt und Partner bei BLUEDEX in Frankfurt am Main.

Über BLUEDEX

BLUEDEX berät Mandaten in den Gebieten des Arbeitsrechts sowie Steuer- und Gesellschaftsrechts.